News

Hochschule für Gesundheit: Mensa-Start verzögert sich

/ Bis auf weiteres nur provisorischer Betrieb / Lüftungsanlage bereitet Probleme

Lorenz Drozda und Cafeterien-Leiterin Desirée Maier: Derzeit in einer unbefriedigenden Situation.

Die Mensa im Neubau der Hochschule für Gesundheit wird vorerst weiterhin nur im provisorischen Betrieb arbeiten können. Grund: Die Lüftungsanlage kann derzeit nicht vorschriftsgemäß in Betrieb genommen werden.

"Die Situation ist auch für uns alles andere als zufriedenstellend", bittet Mensaleiter Lorenz Drozda die Gäste um Geduld. Die Mensa könne nur mit einer vollständig intakten Lüftungsanlage in vollem Umfang produzieren. Nachdem die mit der Fertigstellung der Lüftung beauftragte Firma zwischenzeitlich Insolvenz angemeldet hat, läuft derzeit die Suche nach einer Fachfirma, die die Arbeiten zu Ende führen kann.

Um in der Wartezeit dennoch etwas Abwechslung bieten zu können, nehmen Drozda und sein Team ein zusätzliches vegetarisches Gericht in das tägliche Sortiment auf. Die Gastronomie an der Hochschule für Gesundheit bietet dann die Wahl zwischen vier Alternativen sowie zusätzlich das Angebot der Cafeteria.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback