News

Abendveranstaltung mit Menü ist Höhepunkt der Ausbildungswochen im AKAFÖ

/ Auszubildende können restlos überzeugen Glasnudelsalat mit Gemüse im Tempurateig, Zanderfilet an Kräuter-Zitronen-Sauce, Putenbrust an Kokos-Chili-Sauce – mit diesen Leckereien verwöhnten Auszubildende im Fach Systemgastronomie jetzt Gäste in der Mensa der Ruhr-Universität. Das eigenverantwortliche Konzipieren und Gestalten einer Abendveranstaltung mit Mehrgänge-Menü ist der Höhepunkt der Ausbildungswochen im Akademischen Förderungswerk (AKAFÖ).

Die Teilnehmer an den AKAFÖ-Ausbildungswochen 2011: Dario Murano und Julia Benfer (AKAFÖ), Barbara Szewc und Nadja Helpenstell (Dortmund), Patrick Kaboya (Bonn), Jennifer Nix und Alvaro de Jesus Ribeiro (Düsseldorf), Patricia Meurer und Alexander Kolanowski (Köln), Isabell Thoholte (Münster)

Das AKAFÖ mit Sitz in Bochum ist neben Münster, Köln und Bonn eines von vier NRW-Studentenwerken, die regelmäßig Systemgastronomen ausbilden. In drei Jahren lernen die Auszubildenden das jeweilige Unternehmen kennen und alles Wissenswerte aus den Bereichen Hygiene, Küchenabläufe, Service, Büroarbeiten, Warenwirtschaft, Wirtschaftsdienst, Systemorganisation, Marketing, Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf, Kontrolle der betrieblichen Leistungserstellung, Personalwesen und Steuerung. Zum Abschluss der Ausbildung werden die Auszubildenden jedes Jahr in Bochum für die Prüfung vorbereitet.

Nach intensiven Schulungen durch Mitarbeiter der ausbildenden Studentenwerke, kam es auch in diesem Jahr wieder zum krönenden Abschluss: In voller Montur begrüßten die Auszubildenden in der Mensa der Ruhr-Universität rund 40 MitarbeiterInnen aus den beteiligten Studentenwerken, darunter die AusbilderInnen der jeweiligen Studentenwerke und den Geschäftsführer des Gastgebers AKAFÖ, Jörg Lüken. Zu edlen Weinen wurde das Menu serviert. Spätestens beim hervorragenden Nachtisch, einer geschichteten Joghurtmousse mit Himbeerquark waren alle restlos vom Können der jungen Nachwuchskräfte überzeugt.

Auch die angenehme, entspannte und gediegene Atmosphäre, der gute Service und die Souveränität der Auszubildenden beeindruckten die Gäste. Jörg Lüken sprach allen Beteiligten ein großes Lob aus und gab sich zuversichtlich, dass alle die bevorstehenden Prüfungen bestehen werden.

Share Tweet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback