News

Mensaführungen (RUB) am 25. März und 29. April

/ 1971 wurde das neue Mensa-Gebäude auf dem Campus der Ruhr-Universität Bochum bezogen, sie zählte zu den modernsten Großküchen Europas. Seit dem Umbau von 2003 - 2006 zählt sie auch architektonisch zu den Schmuckstücken der Ruhr-Universität. Hier werden vom Akademischen Förderungswerk jährlich über 2,3 Millionen Mahlzeiten produziert!

Lichtdurchflutet und mit freundlicher Atmosphäre: der große Saal in der Mensa der RUB

Gleich drei verschiedene Ausgabelinien bieten Vielfalt und Abwechslung. Im Sprinterbereich können eilige Gäste Eintöpfe, Aufläufe oder Pfannengerichte erstehen, im „traditionellen“ Komponentenbereich stehen Hauptgerichte und Beilagen zur freien Zusammenstellung bereit. Besonderes Highlight: der Aktionsbereich, in dem vor den Augen der Gäste Wokgerichte, Steakmahlzeiten oder Nudelspezialitäten gezaubert werden.

Wer schon immer mal wissen wollte, wo die benutzten Tabletts hinfahren, wo Speisen angeliefert werden und welchen Weg sie bis zur Ausgabe nehmen, der hat jetzt einmal im Monat die Gelegenheit, an einer exklusiven Führung hinter die Kulissen der RUB-Mensa teilzunehmen.

Getreu dem Motto „12 um 12“ haben an jedem letzten Freitag im Monat zwölf Interessierte die Chance, von kompetenten AKAFÖ-Mitarbeitern Einblicke in die Arbeit einer Großküche, in das Lager, die Spülküche und die Lüftungsanlage zu bekommen.

Treffpunkt ist um 12 Uhr in der Kaffeebar im Foyer. Teilnehmen darf nur, wer sich vorher tel. angemeldet hat (s.u.).
Die nächsten freien Termine sind 25. März und 29. April. Es sind noch Plätze frei!
Anmeldungen per E-Mail oder per Tel. (0234) 32-11301 (Frau Ausmeier).

Zur Geschichte und dem Umbau gibt es eine Broschüre unter:
Die Rückkehr der RUB-Mensa (PDF)

Share Tweet

Bei 2,3 Mio Mahlzeiten pro Jahr muss eine lückenlose Qualitätskontrolle gewährleistet sein

In der Ausgabelinie Aktionsbereich werden die meisten Gerichte vor den Gästen frisch zubereitet

Das könnte Dir auch gefallen.

Feedback